Startseite LEIPA Georg Leinfelder GmbH

KRAFTWERK SCHWEDT

KRAFTWERK SCHWEDT

KRAFTWERK SCHWEDT

KRAFTWERK SCHWEDT

Kraftwerk zur Dampf- und Stromerzeugung durch die Verbrennung von Ersatzbrennstoffen und Papierreststoffen

LEIPA hat in Schwedt ein Kraftwerk zur Dampf- und Stromerzeugung durch die Verbrennung von  Ersatzbrennstoffen (EBS)  und Papierreststoffen auf hohem technischem und ökologischem Niveau errichten lassen. Die reguläre Inbetriebnahme des Kraftwerkes erfolgte in 2010.

Jährlich werden damit annähernd 145 GWh Strom und 650 GWh Prozessdampf erzeugt. Der überwiegende Teil des Wärmebedarfes und ein nicht unerheblicher Teil des Strombedarfes werden hierdurch gedeckt.

Als Betreiber der Anlage legt LEIPA besonders hohen Wert auf deren ökologischen und wirtschaftlichen Betrieb. Mit der ordnungsgemäßen Betriebsführung des Kraftwerkes wurde die Firma KSC beauftragt. Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftsunternehmen von LEIPA und EEW.

Durch den Einsatz von Ersatzbrennstoffen unter Substitution des bisherigen Primärenergieträgers Erdgas werden die Energiekosten reduziert und die Umwelt geschont.
Bei den Ersatzbrennstoffen (EBS) handelt es sich um qualitativ hochwertig aufbereitete Gewerbe- und Siedlungsabfälle, die in Kombination mit der anspruchsvollen Kraftwerkstechnik für eine besonders ökologische und wirtschaftliche Verwertung geeignet sind.

Die Erzeugung von Prozessdampf und Strom aus der Verbrennungsanlage gewährleistet eine sichere Versorgung des Produktionsstandortes. Die Verbrennungsanlage sorgt gleichzeitig für eine langfristige sichere Entsorgungsmöglichkeit der bei der Papierproduktion auf Altpapierbasis anfallenden Reststoffe und sichert den störungsfreien Betrieb der Papierproduktion.

« zurück


 nach oben